Aktuelles

Regensburg Triathlon, ein Bericht von Maximilan Meier

05.08.2018, Regensburg

Am Samstag holte ich meine Unterlagen ab und bei der Ausgabe hieß es schon, dass es morgen sehr warm wird und es mehr Verpflegungsstellen geben wird als geplant.

Dann bin ich am Sonntag an den Start gegangen, es ging los mit der Mitteldistanz und Sprint, zum Schluss starteten wir.
Es gab Wasserstart und auf allen Distanzen war Neoverbot, wegen einer Wassertemperatur von 25 Grad, viel zu warm.

Hatte zum Anfang kleine Probleme ins Schwimmen rein zu kommen, ging dann doch ganz gut und bin nach 33 min aus dem Wasser.

Dann schnell aufs Rad und los geradelt, gleich zum Anfang gab es einen kurzen Anstieg mit 15% Steigung danach ging es wellig weiter, das ganze zwei Mal.
Nach 1h 8min war ich wieder in der Wechselzone.

Nun ging es auf die Laufstrecke, es war sehr warm zum Laufen, da es die Strecke meist in der Sonne war, trotzdem lief es sehr gut und war nach 46 min im Ziel

War sehr zufrieden mit meiner Leistung 2h 31min 6. Platz in meiner AK

Anmerkung vom TRI Team Geisenfeld: „Herzlichen Glückwunsch“

 

24h Schwimmen und Laufcup Hitzhofen

28.07.2018, Mainburg und Hitzhofen

Erfolgreiches Wochenende der Triathleten aus Geisenfeld.

296 Teilnehmer traten heuer zum 24-Stunden-Schwimmen an und zogen bei sommerlicher Hitze ihre Bahnen. Dabei schwammen sie eine beeindruckende Gesamtstrecke von 2.584.750m. Von Unwetter blieb die beliebte Veranstaltung allerdings nicht verschont, sodass man zweimal jäh aussetzen musste.

Das TRI Team Geisenfeld war dieses Jahr zum 5. Mal dabei und errang zum ersten Mal einen Stockerlplatz bei der Vereinswertung.

Die gemischte Schwimmgruppe aus überwiegend Kinder und Jugendlichen sind insgesamt 166.900 mtr geschwommen und erreichten somit den 3. Platz.

Herausragend hierbei war Martin Gerner, mit 32.2oo mtr und einen zweiten Platz in der männlichen Gesamtwertung.

Am Freitag fand im Rahmen des Laufcupes der Waldlauf in Hitzhofen statt. Die Favoritin Rebecca Gollwitzer vom Tri Team musste mit einer Sekunde Rückstand den Platz1 in der Gesamtwertung an Anita Tietz abgeben. Die Damen liefen bei heissen Temperaturen eine Strecke über 4.800 mtr . Rebecca schaffte es in einer Zeit von 20 min und 15 Sekunden und wurde somit Gesamtzweite und ihrer Altersklasse erreichte Sie Gold.

Im Bild von links nach rechts:

Marie Gladitsch, Isabell Biederer, Valentina Weber, Mona Schmid, Johannes Finsterer, Anna Gladitsch, Julian Wollrab, Sophia Stark, Karsten Strehl, Anna Siebler und Maximilian Meier.

 

Aktuelle Sportshot Bilder vom Ilmtallauf 2018

23.07.2018, Geisenfeld

Ilmtallauf: Heimlauf der Sonntagsläufer

21.07.2018, Geisenfeld

Endlich war es so weit:
Am 21.07.2018 war unser Endlauf, auf den wir hintrainiert hatten. Bei hervorragenden Wetterbedingungen gingen wir mit unseren frisch gedruckten Sonntagsläufertshirts an den Start. Vor dem Startschuss motivierte uns unser Trainer Sven Vollberg das Beste bei diesem Lauf herauszuholen. Von der Menschenmenge an gejubelt starteten wir mit viel Ehrgeiz, um uns bei unsren Heimlauf gut zu präsentieren. Am Ende haben alle ihre persönlichen Ziele erreicht und Sophie Klaritsch wurde in ihrer Altersklasse Dritte. Aber auch Anna Klaritsch hat beim Kinderlauf eine gute Zeit erreicht. Nach den erzielten Leistungen ließen alle gemeinsam den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

 

13. Ilmtallauf Geisenfeld

21.07.2018, Geisenfeld

Im Rahmen des Laufcups Ingolstadt fand am vergangenen Wochenende der 13. Ilmtallauf - organisiert durch das Tri-Team – in Geisenfeld statt. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen nahmen insgesamt 255 Starter die Strecken zwischen 400m und 8.200m in Angriff. Erstmals wurde die Zeitnahme professionell mittels eines Transponders vorgenommen. Dadurch konnten bereits nach wenigen Minuten die Ergebnisse verkündet und die Siegerehrungen vorgenommen werden. Ein Dank geht an die unterstützenden Firmen Hörl und Wolff für die gespendeten Sach- bzw. Geldpreise.

Den Hauptlauf über 8.200m gewann in sehr souveräner Manier der für den SC Delphin Ingolstadt startende Profi-Triathlet Sebastian Mahr in neuer Streckenrekordzeit von 26.19 Min. Mahr absolvierte diesen Lauf als Trainingseinheit, nachdem er bereits am Vormittag ein vierstündiges Rennradtraining absolviert hatte und am nächsten Tag ein Triathlon-Regionalliga-Wettkampf in Schongau anstand. Platz 2 belegte Johannes Stahr (Life Park Max) in 27.41 Min., vor Miguel Lenz (MTV Ingolstadt) in 28.26 Min. Sehr beachtlich schlugen sich auch die beiden stärksten Athleten vom Tri-Team Geisenfeld. Sebastian Schwarzhuber erreicht in 29.21 Min. als 7. und Christoph Schultz in 30.45 Min. als 18. das Ziel.

Bei den Damen gab es einen Heimsieg. Die erst 17jährige Rebecca Gollwitzer vom Tri-Team Gesenfeld ließ das komplette Damenfeld hinter sich und holte sich in 33.02 Min. den Sieg vor Diana Kurrer (Sport-IN-Lauftreff) und Johanna Borris (MTV Ingolstadt). Die weiteren Platzierungen können unter www.zeitgemaess.info verfolgt werden.

Sehr erfreulich war auch die Teilnahme vieler Kinder und Jugendlicher. Den Schnupperlauf über eine Stadionrunde gewann bei den Buben Sebastian Kruppa, während Juliane Euringer das schnellste Mädl war. Hier noch die weiteren Wertungen nach Altersklasse, Distanz, Buben bzw. Mädchen:

U10 über 800m: Vinzenz Fortner bzw. Emilia Scheffczik,

U12 über 1.600m: Felix Adam bzw. Liah-Soline Gerich,

U14 über 1.600m: Korbinian Baum bzw. Susanna Fröhlich,

U16 über 1.600m: Bastian Lohse bzw. Kathrin Borris.

Auf dem Bild die jeweils drei Erstplatzierten bei den Damen bzw. Herren von links nach rechts:

Johannes Stahr, Diana Kurrer, Sebastian Mahr, Rebecca Gollwitzer, Johanna Borris, Miguel Lenz

 

TRI-Team Geisenfeld erfolgreich beim 24h-Radrennen in Kelheim

14.07.2018 bis 15.07.2018, Kelheim

Fast 1200 Starter nahmen bei insgesamt hervorragenden Bedingungen am zweiten Juli-Wochenende am traditionellen 24h-Radrennen in Kelheim teil. Darunter auch zwei Mannschaften des TRI-Team Geisenfeld in der Mixed- bzw. Seniorenwertung. Darüber hinaus startete Karin Kis mit der Mannschaft Tierklinik Kelheim ebenfalls in der Mixed-Wertung.

Die Rundstrecke führte über den berüchtigten Col de Stausacker und Essing mit knapp 17km und 170 Höhenmetern entlang des Kanals zurück in die Innenstadt. Die Mixed-Mannschaft des Tri-Team Geisenfeld konnte unter 39 Mannschaften den sehr guten 9. Platz erzielen. Das Quintett mit Kathrin Stark, Julia Bucher, Max Meier, Christopher Bauer und Karsten Strehl absolvierte insgesamt 48 Runden und legte dabei 786km zurück. Karin Kis belegte mit ihrer Mannschaft in derselben Wertung den 3. Platz. Die Mannschaft Tierklinik Kelheim sicherte sich erst in der letzten Runde den Trepperlplatz gegen das enorm starke Team vom VfB Kipfenberg (53 Runden und 868km). Siegreich war hier das Team XC-Skating vor dem Radsport-Team Gaimersheim.

Die Seniorenmannschaft des TRI-Team Geisenfeld/Steinmetz Zahntechnik um Günter Haslbeck und den Wolnzacher Sam Weis musste sich unter insgesamt 30 Mannschaften lediglich dem favorisierten Radsport-Team Gaimersheim geschlagen geben. Mit 53 Runden konnte man die ebenfalls zum Favoritenkreis zählende Mannschaft vom RSC Kelheim jederzeit in Schach halten und den 2. Platz feiern.

Das 24h-Radrennen in Kelheim war wieder einmal – trotz immenser Anstrengungen für die Radler vor allem in den Nachtstunden - ein tolles Erlebnis für alle Radsportbegeisterten und eine tolle Werbung für die verantwortlichen Organisatoren um den RSC Kelheim und die Stadt Kelheim.

 

1. gemeisamer Lauf der Sonntagsläufer LAUF 10 Wolnzach

13.07.2018, Wolnzach

Am Freitag den 13.07.2018 starteten die Sonntagsläufer zum ersten Mal gemeisam beim Lauf 10 in Wolzach. Somit waggten sich Nicole, Michaela und Nina, drei unsrer Mitglieder, an die Distanz von 10 kilometern. Alle Sonntagsläufer meisterten den Lauf souverän.

Nach dem Event ist vor dem Event und nun gilt es sich für den Endlauf und gleichzeitigen Heimlauf am 21.07.2018 sich vorzubereiten, da die Sonntagsläufer sich im Heim-Finalle von ihrer besten Seite präsentieren wollen. Alle freuen sich schon auf den Endlauf nächste Woche und lassen nun nach dem Lauf 10 den Tag beim Griechen in Geisenfeld ausklingen.

 

TRI Team beim Lauf 10 in Wolnzach

13.07.2018, Wolnzach

Auch in diesem Jahr hat das TRI Team trotz der hohen sommerlichen Temperaturen erfolgreich am Lauf 10 in Wolnzach teilgenommen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer

 

Halbmarathon in München

24.06.2018, München

Sven startete beim Halbmarathon in München

24. Juni 2018

20.000 Teilnehmer - 4.500 beim HM - 3000 Männer

Meine Zeit 1:52:26 und somit Platz 1723 und 322 meiner AK

Sven sein Ziel, war es unter 2h ins Ziel zu kommen.

Das hat er wohl geschafft J

Glückwunsch !!!!!!

 

Chiemsee Triathlon

24.06.2018, Chiemsee

Karsten und Maxi beim Chiemsee Triathlon

Olympische Distanz

Eine sehr gelungene Veranstaltung mit allem was dazu gehört, nachdem uns zuerst, dass Wetter Sorgen bereitet hat und es dann auch noch die ganze Nacht vor dem Wettkampf durchregnete, wurde es morgens heller und die Straßen trocknenden ab. Pünktlich zum Startschuss kam die Sonne am schönen Chiemsee raus und es wurden ideale Startbedingungen für einen Triathlon womit keiner gerechnet hat(ruhiges Wasser, Wassertemperatur 20 grad Ideale Temperatur für den Neo).
Mit kaum Wind ging es auf die Radstrecke mit etwas welligem Profil, Landschaftlich wunderschön, klar ausgeschildert mit Straßensperrung.
Die Laufstrecke sehr schön gelegen direkt am See mit viel Publikum, jedoch bereits bei km 2 erwartete uns ein kleiner Anstieg der es in sich hatte und mit den schweren Beinen vom Rad fahren nicht ganz ohne war. Da haben wir alle beißen müssen!
Der Rest der Laufstrecke war leicht wellig aber eher angenehm.
An der Organisation und Verpflegung hat es an nichts gefehlt.

Die Zeiten können sich sehen lassen.

Karsten Strehl      Schwimmen: 26:12             Radeln: 1:10:21      Laufen: 48:04   Gesamt: 2:30:05

Maxi Meier           Schwimmen: 30:49            Radeln: 1:07:03      Laufen: 50:17   Gesamt: 2:33:27

Glückwunsch den Beiden !!!!!!

 

Triathlon Ingolstadt

10.06.2018, Ingolstadt

Am 10.06.2018 starte Maxi bei seinem ersten Triathlon auf der olympischen Distanz in Ingolstadt.

Sven ging ebenfalls an den Start und meistere die Sprintdistanz mit Bravour.

Glückwunsch an die Beiden!

 

Marathon Regensburg

13.05.2018, Regensburg

Beim Regensburg Marathon startete am vergangenen Sonntag Christoph Schultz vom TriTeam Geisenfeld. Bei strahlendem Sonnenschein verlief der Kurs in 2 großen Schleifen durch die Regensburger Innenstadt. Schultz benötigte für die 42,195 km lange Strecke 03:14:09 Stunden und belegte damit den 7.Platz in seiner Altersklasse M35, der gleichbedeutend mit dem 23.Gesamtplatz war.

 

Trainingslager TRI-Team Geisenfeld

06.05.2018 bis 13.05.2018, Cesenatico

Trainingslager TRI-Team Geisenfeld

Nach einer zweijährigen Unterbrechung, in der man Istrien bevorzugte, machten sich im Mai 14 Mitglieder des TRI-Team Geisenfeld in ein einwöchiges Trainingslager nach Cesenatico auf. Bietet doch die Gegend an der Adria gerade im Hinterland hervorragende Trainingsmöglichkeiten mit dem Rennrad. Ziele waren u. a. San Marino, San Leo, Urbino, Pesara und natürlich auch der berüchtigte Monte Carpegna in den Marken. Bereits nach wenigen Kilometern lässt man die verkehrsreiche Gegend an der Küste zurück und findet neben der bekannten Nove-Colli-Runde vielseitige und abwechslungsreiche Strecken vor. Aber auch Schwimm- und Laufeinheiten konnten im nahe gelegenen Meer bzw. am Strand hervorragend organisiert werden.

Halbmarathon Ingolstadt

28.04.2018, Ingolstadt

Der Ingolstädter Halbmarathon lockte bei sommerlichen Temperaturen am Samstagnachmittag Tausende an die Strecke zwischen Start und Fußgängerzone. 

Von den Erwachsenen machten sich Karsten, Alexander, Rebecca, Gerhard, Peter und Kathrin auf die Strecke.

Von 147 Mannschaften erreichten wir in der Mannschaftswertung Platz 24 !

In der 3´Staffel liefen Mira, Melli und Anna G.

Die 6´Staffel liefen Julian, Betty, Marie, Magdalena, Benedikt und Celina.

Glückwunsch an die Teilnehmer J

Hier noch die Ergebnisse:

Karsten Strehl

1:29:59 Std

AK Platz 16

Alexander Schiffner

1:31:56 Std

AK Platz 6

Rebecca Gollwitzer

1:37:55 Std

AK Platz 1

Gerhard Töllich

1:47:06 Std

AK Platz 52

Peter Emmerling

1:52:11 Std

AK Platz 42

Kathrin Stark

2:06:16 Std

AK Platz 26

3ér Staffel

2:06:16 Std

Platz 27

6ér Staffel

1:55:08 Std

Platz 54

Schanzer Seelauf

14.04.2018, Ingolstadt

Am 14.04.2018 starteten 5 Jugendliche vom Tri Team Geisenfeld.

1600 mtr mussten von Magdalena, Benedikt, Julian und Alessa bewältigt werden.

Celina und Rebecca liefen die 5,3 km. Herzlichen Glückwunsch

Magdalena Wollrab:       7min47
Julian Wollrab:               7min23
Benedikt Guba:               6min28
Alessa Kluge:                 7min07
Celina Guba:                27min47   
Rebecca Gollwitzer:     21min23

Frühlingslauf in Kallmünz

07.04.2018, Kallmünz

Knapp 900 Läuferinnen und Läufer trafen sich bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen am Samstag den 07.04.2018 zum Frühlingslauf in Kallmünz, einem der ersten Events der Saison, das einen Halbmarathon im Programm hat.

Sven ging auf die 10km Strecke. Mit einer Zeit von 49 Minuten und 54 Sekunden blieb er zum ersten Mal unter den 50 Minuten. Er erreichte den 10 Platz in seiner Altersklasse.

Am Sonntag den 29. April geht es zusammen mit Karin Klaritsch zum Hilpoltsteiner Duathlon nach Hilpoltstein.

Wir wünschen viel Erfolg.

Reisebericht Pfälzer Etappenlauf ein Bericht von Peter Emmerling

23.03.2018, Lauterecken

-         124 km – spinnst du, Oida…! –

Am Donnerstag, den 22.03. bin ich von Ingolstadt aus nach Lauterecken gefahren. Kalt und neblig war es dort. In einer Jugendherberge habe ich die Tage während des Laufs verbracht – eine Altenherberge war leider nicht mehr frei. „Fachkräftemangel“ haben sie gesagt…

Am Abend gab es das erste Briefing für den Lauf. Am Tag X – Freitag – wurden wir um sieben Uhr vom Bus abgeholt, welcher uns nach Wolfenstein brachte. Startschuss war um acht Uhr. Das Ziel des Tages: die liebe Jugendherberge, in welcher wir ja eigentlich schon waren. Klingt komisch, ist aber noch nicht alles – die Höhenmeter von 1789 m gab es ja auch noch. Unsere düsteren Gefährten Nebel, Nieselregen und Schlamm begleiteten uns. Und ich muss sagen, nach 50 km fühlte ich mich nicht mehr so frisch wie am Start. Aber ich glaube, es hat keiner gemerkt.

Tag 2 begrüßte ich humpelnd mit einer waghalsigen Morgenaktion: Treppe runterlaufen. Um 8 Uhr stand ich trotzdem sicher an der Startlinie zum 49-km-Rundlauf von der Herberge aus. Auf einen Wolkenritt bei 1700 Höhenmetern hab‘ ich mich schon richtig gefreut. Mein heutiger ständiger Begleiter: Wind. Und weil es ein Rundlauf war, durfte er mich bis zum Ziel von jeder Körperseite herzhaft durchwehen – Drecksau. Nach ca. 30 km fing dann mein Magen an, zu rebellieren. Den hab‘ ich mir geschnappt. 5 Minuten hinsetzen, rüttel rüttel rüttel – weiter. Im Ziel angekommen war die Versuchung vielleicht groß, meine durch die krasse Anstrengung gefletschten Zähne mit einem Gewinnerlächeln zu verwechseln. Also jetzt nochmal für alle: anstrengend war’s!! Dann kam auch noch die Treppe der Wahrheit – 20 ganz schlimme Stufen in mein Zimmer. Und wieder runter zum Essen. Und wieder hoch…und und und. Boa. Aber einen haben wir ja noch…

Am Sonntagmorgen mussten wir bereits unser Zimmer räumen und wurden dann nach Lauterecken City gefahren, von wo aus der Lauf starten und enden würde. Weil es Sonntag war, sollte alles leichter sein – deshalb war der Start erst um 08:30 Uhr. Das wird ein Klacks. Das Wetter war an diesem Tag sehr schön und die Strecke kurz. Jackpot. Schon bald nach dem Start stiegen jedoch die Höhenmeter schon wieder. Diese Drecks-Pfalz. Es wurde noch einmal richtig anstrengend – aber das Ziel war zum Greifen nahe. Nach 3 Stunden stand ich im Ziel – mit einer Gesamtzeit von 15 Stunden und 57 Minuten. Gerundet also 15 Stunden. Somit erreichte ich mein Ziel – eine Zeit von unter 18 Stunden. Insgesamt war der Lauf super organisiert. Geärgert hat mich aber, dass das Siegertreppchen nicht bis Platz 15 ging. Aber wollen wir mal nicht so sein…

Da ich mich nach so einem langen Lauf nicht allzu sehr belaste, fahre ich gewöhnlich mit dem Zug – und nicht mit dem Auto. Diesmal war das Schicksal aber grausam zu mir: 3 Umstiege zu je 5 Minuten musste ich leisten. Treppe rauf, Treppe runter. Urgh. „Sie haben keine Sitzplatzreservierung?“ - „Doch, ich habe eine!“ – Pech: Trotzdem Stehen. Warum?!

Fazit:

Wieso macht man so etwas? Mir tut alles weh, ich erfahre alle Witterungen am eigenen Leib, ich überschreite meine Grenzen und erlebe die totale Erschöpfung - und das drei Tage nacheinander. Was also macht das Laufen so erstrebenswert?! Ganz ehrlich: ich weiß es nicht. Aber eines weißt ich: nächstes Jahr bin ich wieder mit dabei.

 

27. Ismaninger Winterlaufserie

04.03.2018, Ismaning

Das TRI Team Geisenfeld gratuliert Rebecca Gollwitzer zum Sieg bei der 27. Ismaninger Winterlaufserie.

Zusammen mit Gerhard Töllich lief Rebecca alle 3 Läufe zeitgleich mit ihm zusammen ins Ziel. Sie konnte sich somit den Gesamtsieg in Ihrer Altersklasse sichern. Rebecca kam in der Gesamtwertung der Frauen auf den 18. Platz (von insgesamt 125 Frauen) und Gerhard auf Platz 130 von insgesamt 350 Männern.

 

TRI Team Lauftreff Geisenfeld

25.02.2018, Geisenfeld

Speziell für Anfänger und Hobbyläufer

Geisenfeld (GZ) Laufen ist gesund und macht in der Gruppe besonders viel Spaß. Dies ist auch der Gedanke eines neuen Lauftreffs, den der Geisenfelder Triathlonverein ins Leben gerufen hat und der sich insbesondere an Anfänger, Wiedereinsteiger und Hobbyläufer richtet. Erstmals zum Laufen treffen sich alle Interessenten an diesem Sonntag, 18. Februar, um 10 Uhr an der TV-Turnhalle an der Jahnstraße.

Initiiert wurde der Lauftreff von Karin Kollmuß, Klaus Boele, Sven Vollberg und Karin Klaritsch. Auch Geisenfelds 2. Bürgermeister Alfons Gigl hat als Sportreferent seine Unterstützung zugesagt. „Die Betreuer werden sich alle Mühe geben, auf jeden Teilnehmer Rücksicht zu nehmen und das Tempo der Leistungsfähigkeit anzupassen. „Sind die Unterschiede zu groß, wird gesplittet“, erläutert die Vorsitzende des Tri-Teams, Kathrin Stark. Treffpunkt ist jeden Sonntag um 10 Uhr an der TV-Halle, und zwar bei jedem Wetter.

Mit dem neuen Lauftreff will das Tri-Team auch einen personellen Grundstock für eine zahlenmäßig größere Teilnahme von Geisenfelder Startern beim alljährlichen Ilmtallauf schaffen. Diesen veranstaltet das Tri-Team heuer im Juli bereits zum 13. Mal. Was die Veranstalter dabei schade finden: „In den vergangenen Jahren gingen da immer so etwa 350 Läufer aus der gesamten Region an den Start, doch bei den Erwachsenen gerademal eine Handvoll aus Geisenfeld“, so die Vereinschefin. Dabei richte sich der Ilmtallauf nicht nur an fortgeschrittene Läufer, sondern eben auch an Anfänger, Wiedereinsteiger und Hobbyläufer. „Die idyllisch an der Ilm entlang führende Strecke ist mit einer Länge von 8,2 Kilometern auch von trainierten Hobbyläufern gut zu schaffen“, betont sie. Für Kinder und Jugendliche gelten verkürzte Distanzen, „so dass also jeder mitmachen kann“.

Für das Tri-Team mit seinen etwa 50 erwachsenen Mitgliedern ist der Ilmtallauf jedes Jahr eine organisatorische Herausforderung. „Ohne die Mithilfe des Skiclubs und der TV-Leichtathletikabteilung könnten wir diese nicht stemmen“, betont Kathrin Stark, die für ihren Verein aber dringend weitere Helfer sucht – insbesondere solche, die sich als Streckenposten zur Verfügung stellen. Wer hier mitmachen möchte, kann eine E-Mail an info@tri-team-geisenfeld.de schreiben. Anmeldungen für den Ilmtallauf 2018 sind auch schon möglich, und zwar unter www.tri-team-geisenfeld.de.

2. Lauf Ismaninger Winterlaufserie

14.01.2018, Ismaning

Am Sonntag, den 14.01.2018 startete das TRI Team bei dem 2.Lauf der Ismaninger Winterlaufserie.

Es waren fast 1000 Läufer am Start und 17 km mussten bewältigt werden.
Die Wetterbedingungen waren sehr gut.

Gerhard gab das Tempo vor und die Gruppe blieb bis auf Peter bis zum Endspurt zusammen.

Herausragend war dabei Rebecca Gollwitzer.
Es war ihr erster Wettkampf über so eine lange Distanz.
In ihrer Altersklasse WJU20 waren nur 5 Läuferinnen am Start.
Sie holte sich mit 8 min Vorsprung die Goldmedaille mit einer Zeit von 1:21.
Insgesamt kam sie von 250 startenden Frauen als 28 Frau ins Ziel.

Gerhard und Maxi lief lief die 17 km zusammen mit Rebecca ins Ziel. Ebenfalls in einer Zeit von 1:21. 

Peter Emmerling erreichte das Ziel in einer Zeit von 1:23.

Man ist nun gespannt auf auf den 3. und letzten Lauf am 25.02.

 

Da geht es auf die Halbmarathonstrecke über 21,4 km.

Silvesterlauf Sandharlanden 2017

31.12.2017, Sandharlanden

Christoph Schultz vom TRI Team Geisenfeld nahm zum Jahresabschluss traditionell wieder am Silvesterlauf im niederbayerischen Sandharlanden bei Abensberg teil, der mit 881 Teilnehmern einen neuen Rekord zu verzeichnen hatte. Bei frühlingshaften Temperaturen benötigte er für die anspruchsvolle 10km Strecke 38:08 min und belegte den 3.Platz in der Altersklasse M35. Der Sieger Philipp Bertsch von der LG Region Landshut kam nach 32:18 ins Ziel.

 

Gold und Bronze für die Triathleten aus Geisenfeld

22.10.2017, Greding

Gold und Bronze für die Triathleten aus Geisenfeld
Am Samstag, 22.10.2017 fand im Herzen des Naturparks im Altmühltal der 13. Jura Lauf in
Greding statt.
Kathrin Stark, Gerhard Töllich und Maximillian Meier starteten bei Sonnenschein und den
besten Wetterbedingungen um 14 Uhr auf der 11 km Strecke entlang durch das schöne
Altmühltal.
Wir waren neugierig auf einen neuen Wettkampf mit einer unbekannten Laufstrecke.
Zielzeiten haben wir uns nicht vorgenommen, wir wollten einfach mal schauen was geht. Die
Strecke war ein Rundkurs, den wir zweimal laufen mussten. Mitten durch die schöne
Altstadt von Greding. Das Kopfsteinpflaster und die Anstiege auf der Strecke und in die
Altstadt hoch, ließen den Puls ganz schön hochschnellen.
Kathrin Stark führte das Feld bei den Frauen vorne mit an und lieferte sich ein Duell um den
zweiten Platz in der Gesamtwertung der Frauen. Um nur zwei Sekunden Vorsprung lief sie
als zweite Frau mit einer Endzeit von 52:24 ins Ziel. In der AK Wertung war es der erste Platz.
Maximillian Meier und Gerhard Töllich blieben die meiste Zeit zusammen mit Kathrin auf der
Strecke. Am Schluss legte Maxi nochmals einen Endspurt hin und konnte mit einer Endzeit
von 51:56 min den 3. Platz in seiner Altersklasse erreichen. Gerhard Töllich freute sich riesig,
das auch er den 1. Platz mit einer Endzeit von 52:29 min in seiner Altersklasse erreicht hat.

Abschlussfahrt der TRI Kids in das Bergdorf nach Unterjoch

13.10.2017 bis 15.10.2017, Hindelang

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich letzten Freitag 20 TRI Kids/Jugendliche zur Abschlussfahrt in das Bergdorf nach Unterjoch, ein OT von Bad Hindelang auf.

Am Freitag 16 Ihr ging es mit zwei Bussen in Richtung Allgäu, wo man eine Hütte des TSG Augsburg für das Wochenende gemietet hatte.

Dort wurden die Sportler von Annett Becker und Peter Trautwein den Organisatoren bereits empfangen.

Alle richteten sich häuslich ein, es gab vom Spitzenkoch Peter selbstgemachte Pommes und Currywurst und es wurde noch der Ablauf für den nächsten Tag besprochen.

Am nächsten Morgen ging es mit den Trainern, Annett Becker, Peter Trautwein, Maxi Meier und Sophia Stark mit den Kids in den Hochseilgarten Höllschlucht in Pfronten/Kappel. Bergführer Antonio aus Südamerika (der Inhaber des Gartens) war sehr beeindruckt von unserer Gruppe und dass den Kindern solche Möglichkeiten geboten werden. In seinem Land gibt es so was nicht.

Am frühen Nachmittag und nach einer Stärkung machte sich die Gruppe auf zu einer Wanderung mit tierischer Begegnung. Der zahme sich streicheln lassende Esel und der imposante zottelige drohende Stier, der den Kids das Laufen lernte, indem er seine Stärke zeigte. Zum Glück gibt es Zäune.

Danach gab es eine kleine Erholungspause mit Brotzeit, bevor man sich noch zu einer Nachtwanderung mit Sternenkunde aufmachte.

Am Sonntag früh musste dann leider schon wieder gepackt werden und gegen Mittag trat man die Heimreise an.

Es war rundum ein erlebnisreiches und schönes Wochenende.

Die Triathlon Abteilung ist mit der Saison noch nicht ganz am Ende, startet die Abteilung noch beim Nikolauslauf in Pfaffenhofen und bei der Winterlaufserie in Ismaning.

Selbstbehauptungskurs "Starke Mädchen bei dem TRI TEAM Geisenfeld"

05.08.2017, Geisenfeld

Unter der Leitung des in der Wolnzacher Marktgemeinde anerkannten Selbstbehauptungslehrer Michael Gerhardt (3. DAN Taekwondo) fand ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs beim TV Geisenfeld für das Triathlon Team statt.

Speziell die Mädchengruppe im Alter zwischen 12 und 17 Jahren stellte sich den Aufgaben. Die dreitägige Veranstaltung wurde durch den Bürgerring der Stadt Geisenfeld finanziell unterstützt.

An insgesamt drei aufeinander folgenden Tagen wurde den 18 Mädchen gezeigt, wie sie schwierige Situationen durch selbstbewusstes und sicheres Auftreten meistern und vermeiden können. Mit aufgerichtetem Körper, festem Blick und lauter Stimme müssen und dürfen Grenzen, die von anderen überschritten werden, deutlich aufgezeigt werden. Die Jugendlichen lernten Ihre persönliche Zone im privaten Umfeld (Freunde, Eltern, Verwandte) wie auch in öffentlichen Bereichen zu erkennen und zu schützen sowie das ein NEIN auch NEIN bedeutet.

Dazu wurde das Verhalten in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Bahnhöfen und Menschenansammlungen in vielen Rollenspielen dargestellt und nachgespielt.

Neben der Selbstbehauptung stand auch die Selbstverteidigung im Mittelpunkt. Hier lernten die Mädchen einfache und effektive Handgriffe und Verhaltensmuster, um sich in Bedrängnis aus einer Situation befreien und zur Wehr setzen zu können.

Zum Ende der Veranstaltung stand die Aufgabe an, das erlernte Wissen im Außeneinsatz anzuwenden. Dazu stellten sich die Mädchen im Park unter realistischen Bedingungen verschiedenen Angreifern in wechselnden Situationen. Selbstbewusst bestanden die jungen Damen allen Einheiten mit Bravour.


Die Teilnehmerinnen und das Team um Michael Gerhardt arbeiteten mit sehr viel Freude zusammen an dem Kurs, der von Kathrin Stark, Abteilungsleiterin Sparte Triathlon TV Geisenfeld, initiiert wurde. Folgetermine zur Auffrischung und Erweiterung des Erlernten wurden schon vereinbart (mg)

24h Schwimmen in Mainburg

29.07.2017, Mainburg

Das TRI Team Geisenfeld beim 24h Schwimmen in Mainburg

Auch dieses Jahr stellte das TRI Team eine Jugend Mannschaft mit 12 Teilnehmern auf.

Martin, Nina und Kathrin waren als Erwachsene mit dabei!

(Fast) Alle Jugendliche haben Gold geholt!

Dafür mussten mindestens 10 km geschwommen werden.

Marie Gladitsch hätte in Ihrer AK nur 5km gebraucht, aber irgendwie ging es so gut und darum machte sie gleich „Doppelgold“.

Anna Gladitsch toppte ihr 10 km vom letzten Jahr und kam mit 13.900 km aus dem Wasser.

Anna Stark schaffte die Goldmedaille nicht ganz.
Nach einem nicht geplanten Schlaf am Vormittag, lief Ihr einfach die Zeit davon .

Herausragend war Martin Gerner!!!
Er belegte mit 31.400 m den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Männer. Glückwunsch und Respekt!!!!

Das TRI Team kam somit auf eine Gesamtanzahl von 160.000 m, was den 5. Platz in der Vereinswertung bedeutete.

Mit einer Platzierung auf dem Stockerl tun wir uns schwer, trainiert die Jugend doch auch noch andere Disziplinen.

Trotzdem hat es wie jedes Jahr einen Riesenspaß gemacht und alle Teilnehmer waren mit Ihrer Leistung und der Goldmedaille mehr als zufrieden.

Ergebnisse Ilmtallauf 2017

22.07.2017,

Landesliga Süd Olympische Distanz

01.07.2017, Ottobeuren

Zum ersten Mal konnte das TRI Team Geisenfeld eine Liga Mannschaft an den Start schicken. Zu verdanken haben wir das Olaf, vom Triathlon Verein aus Gaimersheim. Er hat bei uns angefragt , ob wir zusammen eine Mannschaft an den Start schicken wollen.

Die Liga Rennen sind 3 Wettkämpfe mit max 4 TN, wobei die 3 schnellsten des Teams in die Wertung kommen.

Die zwei weiteren Triathlons sind am 15.07.2017 in Grassau und am 03.09.2017 in Waging am See.

Am Ende der Wettkämpfe werden wir sehen, was die Jungs bei der Teamwertung erreicht haben.

Diesen Samstag waren Stephan Becker, Olaf B und Thomas K am Start.

Weitere Unterstützung bei den nächsten Veranstaltungen bekommen die Jungs noch von Sebastian Schwarzhuber.

Weiterhin viel Erfolg !!!!

Borsutzky Olaf            SG Geisenfeld-Gaimersheim             2:15:40. AK Platz 3

Knodt Thomas            SG Geisenfeld-Gaimersheim             2:18:23  AK Platz 5

Becker Stephan           SG Geisenfld-Gaimersheim               2:37:16  AK Platz 14

GLÜCKWUNSCH !

Lauf 10

30.06.2017, Wolnzach

Nina, Kathi, Melanie, Anna, Maxi, Martin, Gerhard, Carsten und Kathrin waren beim Lauf 10 in Wolnzach dabei !!!!

Für Kathi, Melli und Anna war es das erste Mal, das Sie sich an die 10 km Distanz gewagt hatten. Kathi H schaffte es dabei sogar unter einer Stunde, mit 57 min.

Melanie und Anna waren knapp über eine Stunde unterwegs, kamen dafür auch ganz entspannt ins Ziel. Respekt !!!